Heinrich informiert

Schon gewusst?

Bier und seine Rekorde; Das stärkste Bier der Welt wird in einer kleinen Brauerei in Schottland produziert, es ist das Snakes Venom Bier der Brauerei Brewmeister. Dieses Bier hat sage und schreibe 67,5 % Alkohol Gehalt.


_______________________________________________________________________________________________

Blick in die Geschichte

Bier in der Geschichte; Das Reinheitsgebot wurde am 23. April 1516 von Herzog Wilhelm erlassen und schreibt vor, für die Herstellung von Bier ausschließlich Malz, Wasser und Hopfen zu verwenden. Die wohl älteste lebensmittelrechtliche Vorschrift der Welt.

Bier in der Geschichte; Die frühesten Nachweise für das geliebte Bier finden wir bereits im altmesopotamischen Raum und auch die Ägypter ließen halbfertiges Brot mit Wasser vergären um ein Bier änliches Getränk zu erhalten.

Damals hieß das Bier bei den Römern Cervisia, nach der Göttin der Feldfrüchte, Ceres. Auch den Kelten war Bier bekannt, Sie nannten es Korma.

Bier in der Geschichte; Ja, den gibt es wirklich. Seit 1994 wird am 23. April der Tag des deutschen Bieres gefeiert. An diesem Datum nahm der bayerische Herzog die Sache höchstpersönlich in die Hand und verkündete die Bier-Zutaten: Wasser, Hopfen und Gerste. Die Hefe war damals noch nicht bekannt.

Wein in der Geschichte; Der Wein wurde zu allen Zeiten, von der Antike bis zur Gegenwart, in einem eigenen Literaturgenre, den Trinkliedern, besungen. Dem griechischen Mythos nach spendete der Gott Dionysos den Menschen den Wein. Er brachte einen Schlauch Wein in das Haus des Pflanzenzüchters Ikarios mit, den er in den Rebbau einweihte.


_______________________________________________________________________________________________________________

Interessant zu wissen

 

Interessant zu wissen; Jedes alkoholhaltige Getränk, das auf Basis von verzuckerter Stärke hergestellt wird, ohne dass dabei ein Destillationsverfahren zum Einsatz kommen muss, als Bier bezeichnet. Das südamerikanische Chica, der Kwas und der japanische Sake – oft als „Reiswein“ bezeichnet – sind ebenfalls Biere.

Interessant zu wissen; Früher hießen die Bierdeckel Bierfilze und waren Filzstücke, die man auf die Öffnungen der Bierkrüge legte, um sie vor Insekten zu schützen. Denn Bierkrüge mit Deckel waren im Mittelalter nur dem Adel und wohlhabenden Bürgern vorbehalten. Mit der Zeit zog es den Bierfilz aber von der Öffnung zum Boden des Krugs. Der Vorläufer unseres Bierdeckels wurde 1892 in Dresden als Holzfilz erfunden und war, wie der Name bereits vermuten lässt, damals noch aus Holz.

Interessant zu wissen; Das teuerste Bier der Welt kommt aus Belgien, trägt den französischen Namen ''Vielle Bon Secours'', und wird nur in London, in einer einzigen Bar namens "Dem Bierdrome" verkauft. Da kostet eine 12 Liter Flasche 1000 Euro.

Interessant zu wissen; Weltweit gibt es geschätzt ca. 10.000-15.000 verschiedene Biersorten, knapp 1300 deutsche Brauereien zeigen sich für ca. 5000 Biersorten verantwortlich. Egal ob Sie tschechisches, irisches, australisches oder deutsches Bier genießen, jeder Hopfensaft hat seine Vorteile und lässt Sie immer wieder neue Geschmackserlebnisse entdecken.


_______________________________________________________________________________________________